Drink Trends 2023

blog-magazin-drinky-hero-drink-trends-2023.jpg__PID:19f5a35f-aa51-48a0-be17-2dfe00f129ec

Die Welt der Getränke ist ständig im Wandel, um mit dem ständigen Verlangen nach weiteren Geschmacksrichtungen Schritt zu halten. Wir gehen der Frage nach, welche Cocktails auf dem Vormarsch sind, welche Dominanz Low- sowie No-Alcohol Getränke haben und welche Drinks in diesem Jahr besonders angesagt sein werden.

Der Aufstieg der Highball- und Spritz-Cocktails

Highball- und Spritz-Cocktails - vielseitig, einfach und leicht zu Hause zuzubereiten - werden immer beliebter und werden zweifellos die Getränkeszene im Jahr 2023 dominieren, da die Verbraucher nach einfach zuzubereitenden Getränken suchen, die sie mit Zutaten aus dem eigenen Vorratsschrank herstellen können. Highball-Cocktails sind meist leichtere Drinks und sprechen vor allem ein jüngeres Millennial- und Gen Z-Publikum an, das seinen Alkoholkonsum durch die Möglichkeit, Spirituosen nach seinem Geschmack zu verdünnen, reduzieren möchte. Die wachsende Vorliebe der Konsumenten für Cocktails im Highball-Stil hat dazu geführt, dass auch eine Reihe von Spirituosenmischungen immer beliebter werden, darunter zum Beispiel Pink Grapefruit Soda und Tequila, was sich perfekt für einen einfachen Paloma-Cocktail eignen. Obwohl es sich bei einem Spritz eher um ein typisches Sommergetränk handelt, werden Cocktails im Stil von Weinspritzern aufgrund ihrer Vielseitigkeit wahrscheinlich über das ganze Jahr 2023 dominieren. Die Auswirkungen der Teuerung und der Rezession könnten auch dazu führen, dass sich einige Verbraucher Cocktailrezepten zuwenden, die weniger Zutaten benötigen - etwas, wofür sich der Spritz perfekt anbietet.

Wachstum des Marktes für alkoholfreie/alkoholarme Getränke

Einem kürzlich veröffentlichten Bericht zufolge hat der Markt für alkoholfreie und alkoholarme Getränke weltweit einen Wert von 11 Milliarden Dollar und es wird erwartet, dass der Verbrauch dieser Kategorie in den nächsten drei Jahren (bis 2026) um ein weiteres Drittel zunehmen wird. Das Wachstum des Marktes ist auf eine Veränderung der Verbrauchergewohnheiten zurückzuführen, die Gesundheit und Wohlbefinden in den Vordergrund stellen und nach geschmackvollen und hochwertigen Getränkealternativen zu Alkohol suchen. Neue Statistiken von Pinterest zeigen, dass der Markt für alkoholarme und alkoholfreie Getränke weiter wachsen wird: Die Suchanfragen nach "ausgefallene alkoholfreie Getränken" stieg um 220 % und die Suchanfragen nach "Mocktail-Bars" um 75 %. Um diese Nachfrage zu befriedigen, hat Double Dutch Drinks bewusst Getränke mit zwei Geschmacksrichtungen und unerwarteten Geschmackspaarungen entwickelt, die nicht nur als Ergänzung zu anderen Spirituosen für diejenigen geeignet sind, die ihren Alkoholkonsum einschränken möchten, sondern auch in einem alkoholfreien Cocktail oder auf Eis getrunken werden können, um das Trinkerlebnis insgesamt zu verbessern.

Breakout-Drinks

Ginger Ale wird im Jahr 2023 ein bahnbrechendes Getränk sein, da die Nachfrage nach diesem Getränk in den letzten Jahren stetig gestiegen ist. Tatsächlich ist Ginger Ale in London das Getränk mit dem höchsten Wachstum, denn der Vertrieb ist um 120 % und das Volumen um 131 % gestiegen. Ginger Ale ist auch die am zweitstärksten wachsende SKU im Double Dutch-Sortiment im On-Trade-Bereich im Vergleich zum letzten Jahr. Aufgrund seiner Vielseitigkeit wird Ginger Ale häufig mit Spirituosen gemischt, aber auch pur als erfrischendes, schmackhaftes und kalorienarmes Erfrischungsgetränk getrunken.

Wodka und Tequila treten gegen Gin an

Gin hat seine Zeit hinter sich, jetzt sind Wodka und Tequila dran. Die Verbraucher wenden sich vom gesättigten Gin-Markt ab und bevorzugen andere Spirituosen. Wodka - der zeitlose Klassiker - ist endgültig zurück, denn es hat sich gezeigt, dass er 30 Prozent des Umsatzes ausmacht, das im Vereinigten Königreich für Spirituosen ausgegeben wird. Mit einem Anstieg der Suchanfragen um 27 % allein im letzten Monat und einem allmählichen Anstieg seit September wird die Nachfrage nach Cocktails auf Wodka-Basis im Jahr 2023 weiter steigen. Auch Tequila wird den Spitzenplatz unter den Spirituosen für sich beanspruchen, nachdem er bereits 2022 dominiert hat. Die Konsumenten suchen nach neuen Möglichkeiten, die Spirituose als stilvolles Getränk zu Hause zu geniessen, wobei fast die Hälfte sie als Cocktail einem puren Drink oder Shot vorzieht. Der Aufstieg von Tequila hat uns dazu veranlasst, unseren Double Dutch Pink-Grapefruit-Mixer zu entwickeln, mit dem sich auf einfache Weise der aufkommende Cocktailtrend einer Paloma kreieren lässt.Blanco: Der Name dieser Tequila-Sorte bedeutet auf Spanisch wörtlich "weiss". Sein Name rührt daher, dass er 60 Tage oder weniger gereift ist. Manchmal wird er sogar überhaupt nicht gereift. Daher eignet er sich gut für Mischgetränke, bei denen der Geschmack des Tequilas selbst nicht im Vordergrund steht.

Anpassung an der Verpackung

Die wachsende Zahl umweltbewusster Verbraucher führt dazu, dass Getränkemarken ihren eigenen Einfluss auf die Umwelt neu überdenken. Da eine Dose unendlich oft recycelt werden kann und weniger Energie- und Transportkosten verursacht als andere Rohstoffe, einschliesslich Glas, erwarten wir, dass mehr Getränkemarken die Aluminiumdose als Verpackungsoption für ihre Produkte verwenden werden.